MABI AG

MABI auf der IEX - Insulation Expo Europe 2018:

Rationelle Fertigung für Groß- und Kleinbetriebe

  

MABI-AG_Mabi-goes-mobile-banner-logo.jpg
Interview mit Markus Biland,
Geschäftsführer der MABI AG

  

Herr Biland, wie wird sich Ihrer Meinung nach der Markt für technische Isolierungen mittelfristig entwickeln?

Wir sind überzeugt, dass sich der Markt auch weiterhin positiv entwickeln wird. Energieeinsparung wird in Zukunft ein immer wichtiger werdendes Thema und immer mehr Beachtung finden.

Welche neuen Lösungen zeigen Sie der Branche auf der IEX 2018?

MABI präsentiert die weiterentwickelten mechanischen Schneidsysteme, welche unserer Kundschaft eine enorme Kosteneinsparung bringen. Die ergänzende Schneidmaschine wie die MABI 3000E EVO Laser ist ebenso auf unserem Messestand zu sehen. Die Generation "EVO" bietet einen umfassenden Funktionsumfang und ist dennoch einfach zu bedienen. Das mobile Aufmaß-System wurde ebenso weiter entwickelt und bietet eine äußerst dynamische Durchgängigkeit von der Baustelle bis hin zur Produktion.

Was zeichnet diese neuen Lösungen und Produkte aus?

Heute steht unseren Kunden ein breites Spektrum zur Verfügung: Von der kostengünstigen Sickenmaschine bis hin zum vollautomatischen Fertigungscenter. Und all das mit dem gewohnten top MABI-Service. «Alles aus einer Hand». MABI programmiert auch die Software selber und entwickelt sie laufend weiter. Dies gibt Sicherheit und garantiert eine reibunglose Fertigung.

An wen richten Sie sich mit diesen Produkten speziell?

An innovative Betriebe in der Isoliertechnik. Egal ob Gross- oder Kleinbetrieb - rationelle Fertigung konsequent eingesetzt bringt den entscheidenden Vorsprung. Daher sind unsere Kunden auch für die kommenden und geplanten Projekte bestens eingerichtet.