NETZSCH - Gerätebau GmbH

NETZSCH auf der IEX – Insulation Expo Europe 2018:

Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit:
Die neue NETZSCH HFM 446 Lambda Serie

 

392197_netzsch.jpg
Werkseigene Produktionskontrolle von Dämmstoffen als fester Bestandteil der CE-Konformität

Mit dem CE-Kennzeichen auf Ihrem Produkt bestätigen Sie als Hersteller von Dämmstoffen, dass Sie Ihre Produkte nach europäischen Dämmstoffnormen produzieren. Außerdem versichern Sie, dass Sie die geforderten Leistungseigenschaften einhalten. Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit und des R-Wertes sind die wichtigsten Punkte der Qualitätskontrolle.

Externe Prüfstellen führen in regelmäßigen Abständen die Fremdüberwachung in Ihren Werken durch. Neben diesen Audits und den damit verbundenen Probenentnahmen aus Ihrer Produktion ist in den europäischen Dämmstoff-Normen DIN EN 13162 ff. bis DIN EN 13172 die fertigungsbegleitende Prüfung der zugesicherten Leistungseigenschaften fest verankert. Je nach Dämmstoff verpflichten Sie sich, regelmäßig durch werkseigene Produktionskontrolle folgende Eigenschaften zu überprüfen und zu dokumentieren:

  • Brandschutz-Eigenschaften
  • mechanische Festigkeit
  • Setz- und Kriechverhalten
  • Wasseraufnahme
  • Alterungsverhalten
  • Dichte
  • Wärmeleitfähigkeit
  • und weitere Eigenschaften

Die externen Prüfstellen überwachen und kontrollieren ebenfalls die verwendeten Messgeräte, die technische Ausrüstung und Ihre Dokumentation.

Als Hersteller von Laborgeräten für thermische Analyse und zum Messen thermophysikalischer Eigenschaften hat NETZSCH-Gerätebau GmbH die Geräteserie HFM 446 Lambda entwickelt. Damit ist es möglich, mittels eines stationären Wärmestroms die Wärmeleitfähigkeit von Dämmstoffen nach ISO 8301 und ASTM C518 zu bestimmen.
Lambda steht hierbei für den griechischen Buchstaben λ als Formelzeichen für die Wärmeleitfähigkeit.

Steigern Sie Ihre Effizienz
Unsere Kunden profitieren weltweit in allen industriellen Bereichen von unseren Messgeräten zur Bestimmung von temperaturabhängigen Werkstoffeigenschaften. Darüber hinaus sind wir darauf bedacht, uns mit den Produktionsprozessen unserer Kunden zu beschäftigen. Für die spezifischen Anforderungen aus Normung und Gesetzgebung stellen wir einfache und effiziente Methoden und Softwarelösungen bereit.

Für Sie als Hersteller von Dämmstoffen sind folgende Punkte von entscheidender Bedeutung:

  • regelmäßiges Messen der Wärmeleitfähigkeit
  • Dokumentieren der Messwerte
  • Dokumentieren der Langzeitstabilität des Messgerätes
  • statistische Auswertung der Messwerte

HFMxx.jpg
Mit unserem Messgerät HFM 446 Lambda und der dazugehörigen Software steht Ihnen ein umfassendes Werkzeug zur Verfügung.
Die täglichen Messungen an Ihren Prüfkörpern aus der Produktion werden per Mausklick zum statistischen Wärmeleitfähigkeitswert λ90/90 verrechnet. Dieser ist die Grundlage für die Ermittlung des CE-konformen
Sie verfügen in Ihrer Qualitätskontrolle bereits über Messgeräte, die nicht aus dem Hause NETZSCH kommen?
Sie wollen diese Prüfergebnisse auch in Ihre statistischen Auswertungen einbeziehen?
Kein Problem. Sprechen Sie uns darauf an und wir stellen Ihnen nach einem Screening Ihrer Daten geeignete Importfilter zur Verfügung.
Nennwertes der Warmeleitfahigkeit λLambda9090.png

Unsere umfangreichen Reporting-Möglichkeiten erleichtern Ihnen die Dokumentation und stellen sicher, dass ihre werkseigene Produktionskontrolle auch immer vollständig nachvollziehbar dokumentiert wird. Wenn Sie mehr über die Ermittlung des statischen Wertes λ90/90 erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unseren LinkedIn-Artikel:

Wie stehen Wärmeleitfähigkeit und Lambda 90/90 in Verbindung? Mehr lesen.